homeLink
klubLink
herkunftLink
wissenswertesLink
veranstaltungLink
linksLink
bulletinLink
linksLink
linksLink

 


Der Grönlandhund

FCI-Nr.: 274
FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 1: Schlittenhunde

Wie es der Name sagt, liegt das Ursprungsgebiet dieser Rasse in Grönland. Dort wird sie immer noch gezüchtet und als Schlittenzieher eingesetzt, obwohl die Schlittenfahrten heute nicht mehr ausschliesslich der Jagd sondern zum Teil auch dem Vergnügen dienen (Tourismus). In der Schweiz war es besonders die Zuchtstätte der Jungfraubahn**, die sich seit jeher mit grossem Interesse und Aufwand der Zucht des Grönlandhundes angenommen hat. Aber es gibt auch Halter und Züchter im Unterland. Sie sind darauf bedacht, die kräftige Robustheit, die Anspruchslosigkeit und Härte, die Wetterfestigkeit und Ausdauer dieser ursprünglichen Rasse, aber auch ihre freundliche Anhänglichkeit an den Eigentümer zu bewahren.

› zum FCI Standard *
Rassezuchtwartin:

Ursula Schmidig

Impressionen

 

 

* offizieller Rassestandard, herausgegeben durch die FCI Fédération Cynologique Internationale

** Die Jungfraubahngesellschaft setzte bereits während der Zeit des Baus ihrer Bergbahn Grönlandhunde ein, somit wurden um 1900 Hunde dieser Rasse importiert und gezüchtet, sie gelangten aber zu jener Zeit noch nicht zur offiziellen Eintragung in das Hundestammbuch der SKG.