homeLink
klubLink
herkunftLink
wissenswertesLink
veranstaltungLink
linksLink
bulletinLink
linksLink
linksLink

 


Der Lapinkoira

FCI-Nr.: 189
FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 3: Nordische Wach- und Hütehunde

Finnischer Lapphund, Suomenlapinkoira

Seine Geschichte ist identisch mit derjenigen des Lapinporokoira. Die beiden Rassen werden erst seit den 60er Jahren separat geführt. Beide werden von den Lappen in ihrem Heimat- und Ursprungsland Finnland gebraucht zum Bewachen, Beschützen und Treiben von Rentierherden.

Der Lapinkoira ist ein mittelgrosser Hund vom Spitztyp (Idealgrösse Rüden 49 cm, Hündinnen 44 cm mit einer Toleranz von je 3 cm) mit starkem Knochenbau und kräftiger Muskulatur. Er ist kleiner als der Lapinporokoira und hat ein längeres, dichteres Fell. Alle Farben sind bei dieser Rasse zugelassen.
Bei genügend Bewegung und Beschäftigung kann der wachsame und recht folgsame Hund durchaus als Familienhund gehalten werden.

Der erste Import in die Schweiz erfolgte Im Jahre 1992, der erste Wurf in der Schweiz fiel 2002.

› zum FCI Standard *
Rassezuchtwartin:

Lilli Langhart

Impressionen

 

 

* offizieller Rassestandard, herausgegeben durch die FCI Fédération Cynologique Internationale