homeLink
klubLink
herkunftLink
wissenswertesLink
veranstaltungLink
linksLink
bulletinLink
linksLink
linksLink

 


Der Schwedische Lapphund

FCI-Nr.: 135
FCI-Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 3: Nordische Wach- und Hütehunde

Rentierhütehund aus Lappland

Bei einer Schulterhöhe der Rüden von 48 cm und bei Hündinnen von 43 cm mit je 3 cm Toleranz ein relativ kleiner Hund vom Spitztyp. Er ist kräftig gebaut, schwarz oder bärenbraun, lebhaft, wachsam, ausdauernd, freundlich und folgsam. Seine ursprüngliche Funktion als universeller Helfer der Lappen mit ihren Rentierherden in Schweden, erfüllt er heute nur noch selten. Häufiger trifft man den widerstandsfähigen, langhaarigen Hund jetzt als Wächter von Haus und Hof an, doch auch als Mitglied einer aktiven Familie fühlt er sich wohl.

Der erste Import eines Schwedischen Lapphundes fand 1975 statt und zehn Jahre später fiel der erste Wurf  in der Schweiz.

› zum FCI Standard *
Rassezuchtwartin:

Lilli Langhart

Impressionen

 

 

* offizieller Rassestandard, herausgegeben durch die FCI Fédération Cynologique Internationale